Steuernewsletter

Steuernewsletter

Steuernewsletter Februar 2017

1. Februar 2017

Pauschalbeträge für Auslandsreisen 2017

Pauschalbeträge für Auslandsreisen 2017 Neues BMF-Schreiben Verpflegungsmehraufwendungen und Übernachtungskosten können – neben den Reisekosten – für beruflich und betrieblich veranlasste Auslandsdienstreisen als Werbungskosten geltend gemacht werden. Die maßgeblichen Pauschbeträge für Auslandsreisen werden alljährlich von der...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Betriebsstättengewinnaufteilung

Betriebsstättengewinnaufteilung Betriebsstätte Unter einer Betriebsstätte wird nach deutschem Steuerrecht eine feste Geschäftseinrichtung bezeichnet, die der Tätigkeit eines Unternehmens dient. Das Leitbild für die Abgrenzung einer Betriebsstätte von übrigen Einrichtungen ist die nachhaltige standortbezogene Betätigung. Eine...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Steuerfreie Sachbezüge an Arbeitnehmer

Steuerfreie Sachbezüge an Arbeitnehmer Sachbezüge Als Sachbezüge werden Leistungen des Arbeitgebers an den Arbeitnehmer bezeichnet, die nicht in Geld bestehen, sondern in Form eines sonstigen geldwerten Vorteils gewährt werden. Beispiele für Sachbezüge sind u. a....
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Aktuelle Änderungen im Verfahrensrecht

Aktuelle Änderungen im Verfahrensrecht Modernisierung des Besteuerungsverfahrens Mit dem „Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens“ (vom 22.7.2016,BGBl I 2016 S 1679 ff.) wurden im vergangenen Jahr zahlreiche Änderungen in den einzelnen Steuergesetzen sowie im Verfahrensrecht (der...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Pflegegelder 2017

Pflegegelder 2017 Pflegereform Mit dem zweiten und dritten Pflegestärkungsgesetz wurde u.a. der Begriff der Pflegebedürftigkeit neu definiert, als auch die bisherigen Pflegestufen I bis III in fünf Pflegegrade unterteilt. Die bisherige Pflegestufe I entspricht dabei...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Umzugspauschalen

Umzugspauschalen Umzugskosten Aufwendungen für beruflich bedingte Umzüge können grundsätzlich als Werbunsgkosten geltend gemacht werden (R 9.9. Lohnsteuerrichtlinien – LStR – 2015). Die Finanzverwaltung lässt dabei die tatsächlichen Umzugskosten bis zu Höhe der Beträge zum Werbungskostenabzug...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Mahlzeiten an Arbeitnehmer

Mahlzeiten an Arbeitnehmer Kantinenessen, Essensmarken Arbeitgeber, die an ihre Arbeitnehmer unentgeltlich oder verbilligt Mahlzeiten abgeben, müssen diese Leistungen als Sachbezug der Lohnsteuer unterwerfen. Die Höhe des Sachbezugs richtet sich dabei nach der Höhe der amtlichen...
Weiterlesen ...
1. Februar 2017

Entfernungspauschale verfassungsgemäß

Entfernungspauschale verfassungsgemäß Entfernungspauschale Aufwendungen für Wege zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte zählen zu den Werbungskosten. Zu Abgeltung dieser Aufwendungen lässt den Steuergesetzgeber den Abzug einer sogenannten Entfernungspauschale zu. Diese beträgt € 0,30 für jeden Entfernungskilometer...
Weiterlesen ...

Steuernewsletter Januar 2017

Referentenentwurf für ein Betriebsrentenstärkungsgesetz
2. Januar 2017

Liebe Leserinnen und Leser,

Liebe Leserinnen und Leser, auf dem 13. Zahlmann-Forum im Theater im Park in Bad Oeynhausen war dieses Mal Prof. Bernd Raffelhüschen unser Gast. Mit dem Thema Altersvorsorge vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und Niedrigzinsphase...
Weiterlesen ...
Stärkung der Betriebsrenten
2. Januar 2017

Stärkung der Betriebsrenten

Stärkung der Betriebsrenten Betriebsrente Das derzeit geltende „Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung“ sieht – neben der Direktzusage – im Wesentlichen folgende Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge vor: Direktversicherungen, Pensionskassen, Pensionsfonds und Unterstützungskassen. Das praktische Umsetzungsprozedere...
Weiterlesen ...
Zukunft der Abgeltungssteuer
2. Januar 2017

Zukunft der Abgeltungsteuer

Zukunft der Abgeltungsteuer Abgeltungsteuer Kapitalerträge und Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen werden seit dem 1.1.2009 mit der sogenannten Abgeltungsteuer besteuert. Der Abgeltungsteuersatz beträgt 25 % zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Die Höhe des Steuersatzes ist unabhängig von der...
Weiterlesen ...
Vorsteuerabzug
2. Januar 2017

Vorsteuerabzug bei Referenz – statt Rechnungsnummer

Vorsteuerabzug bei Referenz – statt Rechnungsnummer Mindestangaben auf Rechnung Vorsteuerabzug Eine zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnung muss u. a. „eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen“ enthalten, „die zur Identifizierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig...
Weiterlesen ...
Betriebsprüfungen
2. Januar 2017

Betriebsprüfungen 2017

Betriebsprüfungen 2017 BFH stärkt Rechte der Finanzverwaltung Außenprüfung und Anschlussprüfung Kündigt sich der Betriebsprüfer an, prüft er im Regelfall die letzten drei zurückliegenden Geschäftsjahre. Nach Abschluss der Prüfungen sollten sich Steuerpflichtige jedoch nicht darauf einstellen,...
Weiterlesen ...
Steuerabzug für private Aufwendungen im Haushalt
2. Januar 2017

Steuerabzug für private Aufwendungen im Haushalt

Steuerabzug für private Aufwendungen im Haushalt Neues Schreiben aus dem Bundesfinanzministerium Steuerermäßigungen Steuerpflichtige können Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen sowie Handwerkerleistungen im eigenen Haushalt anteilig von der Einkommensteuer abziehen. Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse können...
Weiterlesen ...
Was ist die ortsübliche Miete?
2. Januar 2017

Was ist die ortsübliche Miete?

Was ist die ortsübliche Miete? Vermietung an Angehörige Wird eine Wohnung zu Wohnzwecken an nahe Angehörige überlassen (im Regelfall an die Kinder oder Eltern), liegt der Mietzins im Regelfall unter dem Marktniveau. Vermietende Eltern (oder...
Weiterlesen ...
Bezug von ausländischem Arbeitslohn
2. Januar 2017

Bezug von ausländischem Arbeitslohn

Bezug von ausländischem Arbeitslohn Erweiterte Nachweisanforderungen im Einkommensteuergesetz Unilaterale Rückfallklausel Lohneinkünfte sind nach den gängigsten Doppelbesteuerungsabkommen (DBAs) von der deutschen Besteuerung freigestellt. Letzteres gilt jedoch nur dann, wenn der Steuerpflichtige nachweist, „dass der Staat, dem...
Weiterlesen ...
2017-2018
2. Januar 2017

Steuerfreies Existenzminimum 2017

Steuerfreies Existenzminimum 2017 Grundfreibetrag und „sächliches“ Existenzminimum Das so genannte „sächliche Existenzminimum“ wird nach den sozialhilferechtlichen Grundsätzen definiert. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist das sächliche Existenzminimum für alle Steuerpflichtigen in voller Höhe von der...
Weiterlesen ...
Wichtige Zahlungstermine
2. Januar 2017

Wichtige Zahlungstermine |
Jan. 2017

Wichtige Zahlungstermine | Jan. 2017 10.1.2017 Umsatzsteuer mtl. für Dezember bzw. November mit Dauerfristverlängerung bei Sondervorauszahlung (1/11 Abschlag), Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag, Kirchenlohnsteuer für Dezember 13.1.2017 Ablauf der Zahlungsschonfrist für Umsatzsteuer, Lohn- und Kirchenlohnsteuer sowie Solidaritätszuschlag. Dies...
Weiterlesen ...

Steuernewsletter Dezember 2016

1. Dezember 2016

Steuerfreibeträge 2017

Steuerfreibeträge 2017 Grundfreibetrag Der Grundfreibetrag ist jener Jahreseinkommensbetrag, bis zu dem keine Einkommensteuerpflicht besteht. Der Einkommensteuertarif beginnt vielmehr erst ab Erreichen des Grundfreibetrages (§ 32a Abs. 1 Einkommensteuergesetz – EStG). Der Freibetrag beträgt aktuell €...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Weihnachtsgeld und Mindestlohn

Weihnachtsgeld und Mindestlohn Jahressonderzahlungen Ein Unternehmen hatte seiner Angestellten das Weihnachtsgeld in Form von monatlichen Zuschlägen in Höhe eines Zwölftels des Weihnachtsgeldes ausbezahlt. In dem maßgeblichen Arbeitsvertrag war bestimmt, dass die Arbeitnehmerin neben einem Monatsgehalt...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Urlaubsansprüche zum Jahreswechsel

Urlaubsansprüche zum Jahreswechsel Hinweispflichten der Arbeitgeber Nicht jeder Arbeitnehmer hat 2016 seinen gesamten Jahresurlaub genommen. Arbeitgeber sollten daher zum Jahresende Bilanz ziehen und ihre Mitarbeiter entsprechend informieren. Das Landesarbeitsgericht (LAG) Köln urteilte am 22.4.2016, (Az....
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Gesetzentwurf zur Flexi-Rente

Gesetzentwurf zur Flexi-Rente Flexirentengesetz Im Oktober 2016 hat der Bundestag das Flexirentengesetz beschlossen (vgl. Bundestag-Drucksache 18/9787, 18/10065, 18/10066). Ziel dieses Gesetzes ist u. a. die Verbesserung der Kombination von Teilrente und Hinzuverdienst in der Zeit...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Erbschaftsteuerreform beschlossen

Erbschaftsteuerreform beschlossen Erbschaftsteuerreform Das Bundesverfassungsgericht hat mit Urteil vom 17.12.2014 (Aktenzeichen 1 BvL 21/12) Teile des geltenden Erbschaftsteuerrechts, namentlich die Verschonung von Erbschaftsteuer beim Übergang betrieblichen Vermögens, als mit dem Grundgesetz unvereinbar erklärt. Gleichzeitig hatte...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Steuerabzug für Unterhaltszahlungen

STEUERABZUG FÜR UNTERHALTSZAHLUNGENSTEUERABZUG FÜR UNTERHALTSZAHLUNGEN UNTERHALTSZAHLUNGEN Steuerpflichtige, die gegenüber unterhaltsberechtigten Personen Unterhaltszahlungen leisten, können diese als außergewöhnliche Belastungen in besonderen Fällen steuermindernd geltend machen (§ 33a Einkommensteuergesetz). Berücksichtigungsfähig sind Unterhaltszahlungen bis zum jeweiligen Unterhaltshöchstbetrag (€...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

US-Quellensteuern

US-Quellensteuern FÜR UNTERHALTSZAHLUNGEN US-Quellensteuern Ausgeschüttete Dividenden werden im Regelfall an der Quelle, das heißt beim Unternehmen selbst endbesteuert. So auch in den USA. Da deutsche Geldanleger mit Ansässigkeit im Inland der unbeschränkten Steuerpflicht unterliegen, fällt...
Weiterlesen ...
1. Dezember 2016

Aufbewahrungsfristen und wichtige Zahlungstermine

AUFBEWAHRUNGSFRISTEN AUFBEWAHRUNGSPFLICHTEN   Gewerbetreibende, bilanzierungspflichtige Unternehmer oder selbstständig Tätige müssen u. a. Bücher, Bilanzen, Inventare, Jahresabschlüsse, Lageberichte, die Geschäftskorrespondenz sowie alle elektronisch übermittelten Dokumente mindestens 6 bzw. 10 Jahre aufbewahren. Für Handelsbücher, Inventare, Bilanzen und...
Weiterlesen ...

Steuernewsletter November 2016

Sozialversicherungs-Rechengrößen 2017
1. November 2016

Sozialversicherungs-Rechengrößen 2017

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat kürzlich den Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2017 vorgelegt. Rechengrößenverordnung Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales hat kürzlich den Referentenentwurf zur Sozialversicherungs-Rechengrößenverordnung 2017 vorgelegt. In dieser Verordnung werden u. a....
Weiterlesen ...
Aufwendungen für ein Dienstjubiläum
1. November 2016

Aufwendungen für ein Dienstjubiläum

Bei einem Dienstjubiläum handelt es sich unstreitig um ein berufsbezogenes Ereignis. Dienstjubiläum Bei einem Dienstjubiläum handelt es sich unstreitig um ein berufsbezogenes Ereignis. Als Konsequenz daraus sollten Aufwendungen für eine solche Feier als Werbungskosten abziehbar...
Weiterlesen ...
Rückwirkende Rechnungsberichtigungen
1. November 2016

Rückwirkende Rechnungsberichtigungen

Fehlt z. B. die Steuernummer, wird der Vorsteuerabzug im Regelfall versagt. Vorsteuerabzug Unternehmer mit umsatzsteuerpflichtigen Ausgangsumsätzen sind im Regelfall zum Vorsteuerabzug berechtigt. Voraussetzung ist u. a. eine formal ordnungsgemäße Rechnung. Betriebsprüfer nehmen daher entsprechende Rechnungen...
Weiterlesen ...
Jahresabschluss 2015 beschließen
1. November 2016

Jahresabschluss 2015 beschließen

Frist für kleine GmbHs noch bis 30.11.2016 Jahresabschluss GmbH-Gesellschafter müssen nach dem GmbH-Gesetz (§ 42 a GmbH-Gesetz) spätestens bis zum Ablauf der ersten acht Monate über den Jahresabschluss und über die Ergebnisverwendung beschließen. Gesellschafter von...
Weiterlesen ...
Faire Unternehmensbesteuerung
1. November 2016

Faire Unternehmensbesteuerung

11-Punkte-Agenda zur EU-Beihilfeentscheidung Fall Apple Der Fall von Apple mit Sitz im irischen Cork sorgte jüngst für Schlagzeilen. Im Kern ging es hierbei um einen erheblichen Ermessensspielraum, den die irische Finanzverwaltung in Sachen Verrechnungspreis ausüben...
Weiterlesen ...
Geschenk oder Aufmerksamkeit?
1. November 2016

Geschenk oder Aufmerksamkeit?

Wichtige Unterscheidung im Steuerrecht Sachzuwendung Ein Unternehmer schenkt einem Kunden zur silbernen Hochzeit einen Korb mit Blumen und Pralinen im Wert von € 59,00 (brutto). Handelt es sich hier um ein Geschenk oder eine Aufmerksamkeit?...
Weiterlesen ...
Zinssätze für Steuernachforderungen
1. November 2016

Zinssätze für Steuernachforderungen

Musterverfahren des Bundes der Steuerzahler Steuernachforderungen Die Finanzverwaltung setzt auf Steuernachforderungen regelmäßig Zinsen fest, sofern der Zinslauf für die fälligen Steuern bereits begonnen hat. Der Zinslauf beginnt 15 Monate nach Ablauf des Kalenderjahres, in dem...
Weiterlesen ...
Bürokratieentlastungsgesetz
1. November 2016

Verlustverrechnung bei Körperschaften

Gesetzentwurf der Bundesregierung Problematik Nach bisher geltendem Recht können nicht genutzte Verluste bei Körperschaften (das sind u. a. Kapitalgesellschaften wie GmbHs usw.) grundsätzlich dann nicht mehr steuerlich geltend gemacht werden, wenn „innerhalb von fünf Jahren...
Weiterlesen ...

Steuernewsletter Oktober 2016

Bürokratieentlastungsgesetz
1. Oktober 2016

Zweites Bürokratieentlastungsgesetz

Referentenentwurf veröffentlicht Bürokratieentlastung Bereits 2015 hatte der Gesetzgeber ein „erstes“ Bürokratieentlastungsgesetz verabschiedet. Dieses Gesetz sah u. a. eine Änderung bei den Buchführungsgrenzen, dem Faktorverfahren und der Lohnsteuerpauschalierung vor. Jetzt bessert die Bundesregierung mit einem zweiten...
Weiterlesen ...
Hochzeit - Ehegatten
1. Oktober 2016

Vermögensübertragungen unter Ehegatten

Wann Schenkungsteuer droht Ehegatten-Gemeinschaftskonten Bei Ehegatten im gesetzlichen Güterstand wird nach einer zivilrechtlichen Auslegungsregel (§ 430 des Bürgerlichen Gesetzbuches – BGB) ein jeweils hälftiger Vermögensanteil am Gesamtvermögen unterstellt. Eröffnen Ehegatten ein Oder-Konto (Gemeinschaftskonto, bei dem...
Weiterlesen ...
Portemonnaie mit Kleingeld
1. Oktober 2016

Rentenbesteuerung und Zinszahlungen

Alterseinkünftegesetz verfassungsgemäß Alterseinkünftegesetz Kernstück des sogenannten Alterseinkünftegesetzes war der schrittweise Übergang zur nachgelagerten Besteuerung. Nachgelagerte Besteuerung heißt, dass Renteneinkünfte der vollen Steuerpflicht unterliegen. Im Gegenzug wurden Beitragszahlungen zur gesetzlichen Rentenversicherung in bestimmtem Umfang zum Sonderausgabenabzug...
Weiterlesen ...
Geldbörse mit 5€ Scheinen
1. Oktober 2016

Rabattfreibeträge

Auch Ruheständler haben Anspruch Freibetrag Arbeitnehmer erhalten auf Sachzuwendungen oder Dienstleistungen ihres Arbeitgebers einen Rabattfreibetrag von € 1.080,00 pro Kalenderjahr. Für die Anwendung dieses Freibetrags kommt es nicht darauf an, ob der Arbeitnehmer die rabattierte...
Weiterlesen ...
Zeitung - Presse
1. Oktober 2016

Presse muss Auskunft geben

Auch die im Grundgesetz verankerte Pressefreiheit steht dem Auskunftsverlangen nicht entgegen. Kleinanzeigen Kleinanzeigen über Verkäufe bestimmter Objekte oder über das Anbieten von steuerpflichtigen Dienstleistungen stellen für die Finanzbehörden nicht selten ergiebige Kenntnisquellen dar. Häufig erkundigen...
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Oktober 2016 - Elektrofahrräder für Mitarbeiter
1. Oktober 2016

Elektrofahrräder für Mitarbeiter

Teure E-Bikes können zudem ebenso motivierend sein wie ein Mittelklassewagen. E-Bikes Fahrräder erfreuen sich unter Mitarbeitern, besonders in Ballungsgebieten, meist größerer Beliebtheit als Dienstwagen. Teure E-Bikes können zudem ebenso motivierend sein wie ein Mittelklassewagen. Die...
Weiterlesen ...
Anzugsknöpfe
1. Oktober 2016

Schwarzer Anzug ist keine Berufskleidung

Aufwendungen für Kleidung können nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn es sich um eine typische Berufskleidung handelt. Berufskleidung Aufwendungen für Kleidung können nur dann steuerlich geltend gemacht werden, wenn es sich um eine typische...
Weiterlesen ...

Steuernewsletter September 2016 bis November 2015

Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter September 2016
1. September 2016

Steuernewsletter September 2016

Themen des Steuernewsletters September 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter August 2016
1. August 2016

Steuernewsletter August 2016

Themen des Steuernewsletters August 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Juli 2016
1. Juli 2016

Steuernewsletter Juli 2016

Themen des Steuernewsletters Juli 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Juni 2016
1. Juni 2016

Steuernewsletter Juni 2016

Themen des Steuernewsletters Juni 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Mai 2016
1. Mai 2016

Steuernewsletter Mai 2016

Themen des Steuernewsletters Mai 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter April 2016
1. April 2016

Steuernewsletter April 2016

Themen des Steuernewsletters April 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter März 2016
1. März 2016

Steuernewsletter März 2016

Themen des Steuernewsletters März 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Februar 2016
1. Februar 2016

Steuernewsletter Februar 2016

Themen des Steuernewsletters Februar 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Januar 2016
1. Januar 2016

Steuernewsletter Januar 2016

Themen des Steuernewsletters Januar 2016
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter Dezember 2015
1. Dezember 2015

Steuernewsletter Dezember 2015

Themen des Steuernewsletters Dezember 2015
Weiterlesen ...
Zahlmann Klose Nolting: Steuernewsletter November 2015
1. November 2015

Steuernewsletter November 2015

Themen des Steuernewsletters November 2015
Weiterlesen ...