2017 > Mai > 01

Day

Mai 1, 2017
Herr Nolting, Frau Bruns und Herr Klose
Wir gratulieren Frau Katharina Bruns zur Bestellung zur Steuerberaterin! Liebe Leserin, lieber Leser! Unsere langjährige Mitarbeiterin Katharina Bruns wurde zur Steuerberaterin bestellt! Wir freuen uns eine weitere Steuerberaterin in unserem Team begrüßen zu können. Begonnen hat sie ihre berufliche Laufbahn als Auszubildende zur Steuerfachangestellten in unserem Büro. Die theoretische Ausbildung, kombiniert mit der vielfältigen praktischen...
Weiterlesen ...
Aufteilung von ausländischem Arbeitslohn
Neues BMF-Schreiben Beschäftigung im In- und Ausland Nicht selten üben Erwerbstätige ihre Beschäftigung innerhalb eines Kalenderjahres zeitweise im Inland (Deutschland) und zeitweise im Ausland aus. Das Bundesfinanzministerium (BMF) hat in einem neuen Schreiben (vom 14.3.2017, IV C 5 – S 2369/10/10002) zur steuerlichen Aufteilung des Arbeitslohns Stellung genommen. Arbeitstage statt Kalendertage Nach Auffassung des BMF...
Weiterlesen ...
Weiternutzung des „abgeschriebenen“ Firmenwagens
Weiternutzung des „abgeschriebenen“ Firmenwagens Ein-Prozent-Methode Der geldwerte Vorteil für die private Nutzung des Firmenwagens wird in vielen Fällen unter Anwendung der Ein-Prozent-Methode ermittelt. Wird der Firmenwagen älter, ändert sich an der Höhe des zu versteuernden Nutzungsvorteils nichts. Denn Berechnungsgrundlage ist und bleibt der Bruttolistenpreis für das Neufahrzeug. Daran ändert sich auch nichts, wenn das Fahrzeug...
Weiterlesen ...
Veräußerung eigengenutzter Immobilien
Steuerfalle beim Ferienhäuschen Eigengenutzte Immobilien Für die Veräußerung von privat genutzten Immobilien ist im Regelfall keine Spekulationsfrist zu beachten. Die allgemeine Spekulationsfrist von 10 Jahren gilt nur für vermietete Immobilienobjekte. Nur für solche Objekte ist ein Veräußerungserlös zu versteuern, wenn zwischen Kauf und Veräußerung weniger als 10 Jahre liegen. Selbst bewohnte Häuser oder Wohnungen können...
Weiterlesen ...
Kosten für Schlüsseldienst
Kosten für Schlüsseldienst Handwerkerleistungen Aufwendungen für Handwerkerleistungen können im Rahmen sogenannter haushaltsnaher Dienstleistungen von der Einkommensteuer abgezogen werden. Abziehbar sind 20 % der Lohnleistungen bis zu maximal € 1.200,00 im Jahr (§ 35a Einkommensteuergesetz (EStG)). Schlüsseldienst Inwieweit Kosten für einen Schlüsseldienst zur Öffnung der Wohnungstür von der Einkommensteuer abziehbar sind, hängt von der im Einzelfall...
Weiterlesen ...
Pkw-Maut beschlossen
Gesetz vom Bundesrat gebilligt Pkw-Maut Die Gesetzgebung über die Pkw-Maut hat in der Vergangenheit einige Kontroversen erfahren. Am 31.3.2017 hat der Bundesrat dem Gesetz zur Einführung der Pkw-Maut nun zugestimmt. Details Die Pkw-Maut gilt nicht nur für die Nutzung von Bundesautobahnen. Auch die Nutzung der Bundesstraßen ist nur noch gegen Gebühr möglich. Die Höhe der...
Weiterlesen ...
Umsatzsteuererklärung 2016
Vorsteuerabzug sichern Betriebliches Vermögen Die Umsatzsteuerjahreserklärung 2016 muss bis spätestens 31.5.2017 erstellt und an das Finanzamt übermittelt werden. Ein wichtiger Punkt stellt dabei die Zuordnung von betrieblich und privat (gemischt) genutzten Gegenständen zum Unternehmensvermögen dar. Gemischt genutzte Gegenstände können entweder vollumfänglich dem Unternehmensvermögen oder dem Privatvermögen zugeordnet werden. Außerdem ist eine Zuordnung zum Unternehmensvermögen im...
Weiterlesen ...
Bonusprogramme der Krankenkassen
Steuerliche Behandlung nach der BFH-Rechtsprechung Bonuszahlungen Die gesetzlichen Krankenversicherungen erstatten ihren Versicherten oftmals im Rahmen sogenannter Bonusprogramme für gesundheitsbewusstes Verhalten diverse Aufwendungen, die diese für Gesundheitspräventionskurse oder ähnliche Maßnahmen getragen haben. Die Finanzverwaltung hatte solche Leistungen im Regelfall als Beitragsrückerstattungen behandelt. Der Sonderausgabenabzug für die Krankenversicherungsbeiträge wurde entsprechend um die Bonuszahlungen gekürzt. Urteil des BFH...
Weiterlesen ...
Kundendienstanrufe
Kundendienstanrufe 0180-Rufnummern Für telefonische Serviceleistungen werden vielfach Extra-gebühren über eine kostenpflichtige 0180- Nummer abgerechnet. Der Europäische Gerichtshof (EuGH) hat nun entschieden, dass Kundendienstanrufe nicht teurer sein dürfen als normale Telefonanrufe (EuGH Urteil vom 2.3.2017 C-568/15). Der Fall In dem vom EuGH entschiedenen Fall hatte ein deutsches Unternehmen für Elektroartikel 0180-Rufnummern für den technischen Support zur...
Weiterlesen ...