2017 > Januar > 02

Day

Januar 2, 2017
Referentenentwurf für ein Betriebsrentenstärkungsgesetz
Liebe Leserinnen und Leser, auf dem 13. Zahlmann-Forum im Theater im Park in Bad Oeynhausen war dieses Mal Prof. Bernd Raffelhüschen unser Gast. Mit dem Thema Altersvorsorge vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und Niedrigzinsphase hat der ausgewiesene Experte und Wissenschaftler auf dem 13. Zahlmann-Forum informiert. In der vorweihnachtliche Atmosphäre des Theater im Park in...
Weiterlesen ...
Stärkung der Betriebsrenten
Stärkung der Betriebsrenten Betriebsrente Das derzeit geltende „Gesetz zur Verbesserung der betrieblichen Altersversorgung“ sieht – neben der Direktzusage – im Wesentlichen folgende Durchführungswege der betrieblichen Altersvorsorge vor: Direktversicherungen, Pensionskassen, Pensionsfonds und Unterstützungskassen. Das praktische Umsetzungsprozedere für jeden Durchführungsweg stellt sich derzeit als sehr komplex dar. Besonders kleinere Unternehmen sind überfordert. Die Bundesregierung will hier Erleichterungen...
Weiterlesen ...
Zukunft der Abgeltungssteuer
Zukunft der Abgeltungsteuer Abgeltungsteuer Kapitalerträge und Veräußerungsgewinne aus Kapitalanlagen werden seit dem 1.1.2009 mit der sogenannten Abgeltungsteuer besteuert. Der Abgeltungsteuersatz beträgt 25 % zzgl. Solidaritätszuschlag und Kirchensteuer. Die Höhe des Steuersatzes ist unabhängig von der Höhe der übrigen Einkünfte und des tariflichen Einkommensteuersatzes. Bundesratsinitiative Der Abgeltungsteuersatz führt zu einer Privilegierung von Kapitaleinkünften gegenüber anderen Einkommensarten,...
Weiterlesen ...
Vorsteuerabzug
Vorsteuerabzug bei Referenz – statt Rechnungsnummer Mindestangaben auf Rechnung Vorsteuerabzug Eine zum Vorsteuerabzug berechtigende Rechnung muss u. a. „eine fortlaufende Nummer mit einer oder mehreren Zahlenreihen“ enthalten, „die zur Identifizierung der Rechnung vom Rechnungsaussteller einmalig vergeben wird“ (§ 14 Abs. 4 Satz 1 Nr. 4 Umsatzsteuergesetz – UStG). Fehlt eine solche Rechnungsnummer, kann das Finanzamt...
Weiterlesen ...
Betriebsprüfungen
Betriebsprüfungen 2017 BFH stärkt Rechte der Finanzverwaltung Außenprüfung und Anschlussprüfung Kündigt sich der Betriebsprüfer an, prüft er im Regelfall die letzten drei zurückliegenden Geschäftsjahre. Nach Abschluss der Prüfungen sollten sich Steuerpflichtige jedoch nicht darauf einstellen, für mehrere Jahre ungeprüft zu bleiben. Denn einen Anspruch auf einen prüfungsfreien Zeitraum hat ein Unternehmer nicht, wie der Bundesfinanzhof...
Weiterlesen ...
Steuerabzug für private Aufwendungen im Haushalt
Steuerabzug für private Aufwendungen im Haushalt Neues Schreiben aus dem Bundesfinanzministerium Steuerermäßigungen Steuerpflichtige können Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse, haushaltsnahe Dienstleistungen sowie Handwerkerleistungen im eigenen Haushalt anteilig von der Einkommensteuer abziehen. Aufwendungen für haushaltsnahe Beschäftigungsverhältnisse können in Höhe von 20 % der Aufwendungen, höchstens bis zu € 510,00, berücksichtigt werden. Aufwendungen für haushaltsnahe Dienstleistungen können bis...
Weiterlesen ...
Was ist die ortsübliche Miete?
Was ist die ortsübliche Miete? Vermietung an Angehörige Wird eine Wohnung zu Wohnzwecken an nahe Angehörige überlassen (im Regelfall an die Kinder oder Eltern), liegt der Mietzins im Regelfall unter dem Marktniveau. Vermietende Eltern (oder Kinder) müssen hierbei regelmäßig darauf achten, dass sie ihren Angehörigen nicht zu weit entgegenkommen. Andernfalls sind die Abschreibungen und der...
Weiterlesen ...
Bezug von ausländischem Arbeitslohn
Bezug von ausländischem Arbeitslohn Erweiterte Nachweisanforderungen im Einkommensteuergesetz Unilaterale Rückfallklausel Lohneinkünfte sind nach den gängigsten Doppelbesteuerungsabkommen (DBAs) von der deutschen Besteuerung freigestellt. Letzteres gilt jedoch nur dann, wenn der Steuerpflichtige nachweist, „dass der Staat, dem nach dem Abkommen das Besteuerungsrecht zusteht, auf dieses Besteuerungsrecht verzichtet hat oder dass die in diesem Staat auf die Einkünfte...
Weiterlesen ...
2017-2018
Steuerfreies Existenzminimum 2017 Grundfreibetrag und „sächliches“ Existenzminimum Das so genannte „sächliche Existenzminimum“ wird nach den sozialhilferechtlichen Grundsätzen definiert. Nach der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts ist das sächliche Existenzminimum für alle Steuerpflichtigen in voller Höhe von der Einkommensteuer freizustellen. Im Steuerrecht wird das Existenzminimum durch den Grundfreibetrag berücksichtigt. Existensminimum 2017/2018 Die Höhe des Existenzminimums wird jährlich der...
Weiterlesen ...
Wichtige Zahlungstermine
Wichtige Zahlungstermine | Jan. 2017 10.1.2017 Umsatzsteuer mtl. für Dezember bzw. November mit Dauerfristverlängerung bei Sondervorauszahlung (1/11 Abschlag), Lohnsteuer, Solidaritätszuschlag, Kirchenlohnsteuer für Dezember 13.1.2017 Ablauf der Zahlungsschonfrist für Umsatzsteuer, Lohn- und Kirchenlohnsteuer sowie Solidaritätszuschlag. Dies gilt nicht bei Barzahlung und Zahlung per Scheck. 25.1.2017 Zusammenfassende Meldung Sozialversicherungsbeiträge Januar (Abgabe des Beitragsnachweises) 27.1.2017 Sozialversicherungsbeiträge Januar (Zahlung)...
Weiterlesen ...